Ach, wäre das schön, wenn so manch deiner Träume oder Lebenswünsche Wirklichkeit werden könnte. Vielleicht nur ein klein wenig. Es muss ja nichts Utopisches sein.
Vielleicht erlaubst du dir mal wieder ausgiebig zu träumen. Eine kleine Auszeit aus dem Alltag des Lebens. Was wünschst du dir, was wäre etwas Schönes für dein Leben.

In diesem Beitrag erfährst du:

  • Jeder Mensch hat Träume
  • Träume sind Botschaften von deinem Ich.
  • Träume umzusetzen kann sich lohnen.

Jeder Mensch hat irgendwelche Träume.

Ich meine jetzt nicht die Träume die nachts im Schlaf auftreten und an die man sich nur schlecht am Morgen erinnern kann. Ich meine die Kindheitsräume, kleinen Tagträume, die kleinen Fluchten aus dem Alltag. Irgendwelche Lebenswünsche. Wie wäre das, wenn ich …
Du könntest das jetzt schnell abtun und dir sagen, was soll das die Rumträumerei. Bringt doch nichts.

Aber warum so schnell wegstecken. Einerseits sind Tagträume gute Entspannungsübungen. Du stellst dir vor, du bist anderswo an einem schönen Ort.
Andererseits sind sie unter Umständen auch Botschaften aus dem Inneren. Da fehlt etwas, ein Wunsch ist nicht erfüllt und bleibt doch irgendwie haften.

Träume sind Botschaften deines ICHs

Hinter jedem Traum kann ein Wunsch stecken. Wenn du von einem Spaziergang durch die Natur träumst, kann es vielleicht ein Zeichen sein, dass du Ruhe brauchst oder Zeit für dich. Klingt profan. Ist doch klar. Aber was machst du jetzt damit. Es wegpacken für später, irgendwann?

Vielleicht hattest du in der Kindheit mal Träume etwas kreatives zu machen. Zu verreisen, fremde Kulturen kennenzulernen. Etwas für die Menschen zu tun. Oder etwas Abenteuerliches zu machen, auszubrechen aus dem Normalen. Berühmt zu werden. Was auch immer. Der Gedanke ist etwas Wertvolles. In der Kindheit hattest du die Freiheit alles zu träumen. Irgendwann später kamen dann die vernünftigen Zeiten ;-).
Wenn du heute mit deinem Leben nicht mehr ganz so zufrieden bist, ist es an der Zeit deine Träume wieder auszupacken. Zeit sich zu erinnern oder dir neue Träume zu erlauben.

Es ist nie zu spät einen Traum zu verfolgen.

Vielleicht kannst du nicht mehr der berühmte Konzertpianist werden. Darum geht es eigentlich gar nicht. Ich kenne Menschen, die haben in meinem Alter (> 50) noch einmal angefangen, Klavier zu lernen. Einfach so für sich. Oder ist es deine Liebe zur Musik, die mehr Raum haben soll oder es fehlt dir ein Raum, wo du dich zeigen kannst.

Es lohnt sich darüber nachzudenken, welche Botschaft, welcher Wunsch dahintersteckt. Das Schöne daran ist, dass in Träumen oft viel Energie steckt. Eine gute Motivation etwas anders zu machen. 

Nicht jeder Traum muss erfüllt werden. Es wäre schade sie wegzupacken und zu vergessen.

Ein Coach kann helfen.

… die versteckten Wünsche hinter deinen Träumen aufzudecken und daraus Ziele für dein Leben zu entwickeln. Was anders sein soll. Wie du dir dein Leben wünscht.

Um dann Wege zu finden, wie du deinen Träumen näherkommen kannst.

In diesem Beitrag erfährst du:

  • Jeder Mensch hat Träume
  • Träume sind Botschaften von deinem Ich.
  • Träume umzusetzen kann sich lohnen.

Aus meiner Coaching-Praxis:

Es ist ein Unterschied, wenn du Menschen erzählen hörst, was sie alles vorhaben (oft kopfgesteuert) und über was sie nachdenken oder von was sie träumen.

Es passiert mir recht häufig im Gespräch. Alles wirkt flach. Ok, aber nichts Weltbewegendes.

Wenn dann Träume zum Vorschein kommen, dann ändert sich die Stimmung. Die Augen strahlen, es kommt Energie in den Raum.

Oft geht die Klappe dann schnell wieder zu. Es kommt die Vernunft. Das geht doch nicht. Das kann ich mir im Moment nicht leisten (oder nie). Das passt leider nicht in mein jetziges Leben.

Wenn wir dann doch weiter beim Traum bleiben, ergeben sich dann doch plötzlich Möglichkeiten kleine Schritte zu machen. Es geht meistens mehr als du denkst. 

Die Stimme der Vernunft

Ich kann mich noch gut an ein Gespräch erinnern. In einem Coaching ging es um die Frage, warum eine Person, diesen Berufsweg gewählt hatte und nicht einen anderen.

Die Antwort war ein Stück typisch. Damals hatten die Eltern (sicher wohlwollend) Einfluss genommen und ihr gesagt, lerne was Vernünftiges. Suche dir erst einmal einen sicheren Job.

Jetzt 20 Jahre später war sie sich sicher, dass sie auf dem falschen Weg unterwegs war. Wir haben dann einen neuen, anderen Weg für sie gefunden. Und noch einen weiteren Wunsch.

Es ist nie zu spät, noch einmal seine Richtung zu ändern. Heute geht das sogar leichter als früher.

Der Wunsch hinter dem Wunsch

Oft lohnt es sich genauer hinter einen Wunsch zu schauen. Hinter dem Traum „Berühmt zu sein“ oder „tolle Reisen zu machen“ steckt vielleicht der Wunsch nach mehr Anerkennung, oder einfach etwas Besonderes zu sein. Die verstärkte Anerkennung von außen ist, nicht leicht zu bekommen und wirkt in der Regel nicht dauerhaft zufriedenstellend.

Es könnte auch die Frage nach dem Selbst-Wert sein. Was bin ich wert. Was bin ich mir selbst wert. Vielleicht steckt dahinter ein fetter Glaubenssatz. Es wäre schön davon frei zu sein.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen